Hermann Joseph Reuter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZonsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
<references />
 
<references />
  
 +
{{SORTIERUNG:Reuter, Hermann Joseph}}
 
[[Kategorie:Pfarrer]]
 
[[Kategorie:Pfarrer]]
 
[[Kategorie:Kirche]]
 
[[Kategorie:Kirche]]

Aktuelle Version vom 2. Februar 2018, 20:54 Uhr

Hermann Joseph Reuter (* 14. September 1929 in Düsseldorf) war 1983-1988 als Nachfolger von Heinrich Wipperfürth Pfarrer in Zons. Sein Nachfolger wurde Peter Heidkamp.

Berufliche Laufbahn

Hermann Joseph Reuter erhielt seine Priesterweihe am 24. Februar 1955 und war ab dem 24. März 1955 zunächst als Kaplan an der an der Kirche St. Joseph in Düsseldorf-Holthausen tätig. Zum 6. April 1960 wechselte er als Kaplan nach Grevenbroich-Elsen (Pfarrkirche St. Stephanus). Am 20. März 1963 wurde er Religionslehrer an der Gewerblichen Berufsschule in Neuss, bevor er zum 5. April 1963 zur Pfarre St. Antonius in Düsseldorf wechselte. Am 16. März 1967 wurde er Pfarrverwalter an St. Nikolaus, Grevenbroich-Barrenstein, und am 12. Oktober 1971 Vicarius expositus in Mettmann (St. Lambertus). Zum 2. Januar 1972 erfolgte sein Wechsel auf die Pfarrerstelle in Haan (St. Chrysanthus und Daria-Kirche), und zum 2. März 1983 wurde er Pfarrer an St. Martinus in Zons.[1] 1988 wechselte er als Krankenhausseelsorger nach Düsseldorf, wo er 1993 in den Ruhestand trat.[2]

Belege

  1. Erzbischöfliches Generalvikariat Köln: Handbuch des Erzbistums Köln, Personaler Teil, 27. Ausgabe, 1985, S. 121.
  2. Peter Heidkamp: Pfarrer in Zons, in: Christa Bals/Peter Heidkamp, 400 Jahre Pfarrei St. Martinus Stadt Zons 1593-1993 (= HSStD, Nr. 10), Langwaden 1993, S. 30-39, hier: S. 38-39.