Rosa Metzler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZonsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Lehrtätigkeit ==
 
== Lehrtätigkeit ==
Rosa Metzler trat den Unterricht an der Zonser Volksschule am 28. Oktober 1878 an.<ref>AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 7.</ref> Sie unterrichtete bis zum 2. Januar 1884 in Zons und wurde an diesem Tag nach [https://de.wikipedia.org/wiki/Longerich_%28K%C3%B6ln%29 Longerich] versetzt, wo sie die erste Lehrerin an der dortigen Volksschule wurde. Die Zonser Schulchronik hält fest, dass sie ''"zur vollen Zufriedenheit der Behörde und der Einwohner von Zons segensreich thätig"'' gewesen sei.<ref>AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 19.</ref> Ihre provisorische Nachfolgerin wurde [[Maria Schornstein]] aus [https://de.wikipedia.org/wiki/Holzheim_%28Neuss%29 Holzheim].
+
Rosa Metzler wurde am 29. Dezember 1873 provisorisch an der katholischen Volksschule in [https://de.wikipedia.org/wiki/Rosellen_(Neuss) Rosellen] angestellt.<ref>Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf, Jg. 1874, Nr. 1, S. 22</ref> Zum 28. Oktober 1878 wechselte sie an die Volksschule in Zons.<ref>AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 7.</ref> Sie unterrichtete hier bis zum 2. Januar 1884 und wurde an diesem Tag nach [https://de.wikipedia.org/wiki/Longerich_%28K%C3%B6ln%29 Longerich] versetzt, wo sie die erste Lehrerin an der dortigen Volksschule wurde. Die Zonser Schulchronik hält fest, dass sie ''"zur vollen Zufriedenheit der Behörde und der Einwohner von Zons segensreich thätig"'' gewesen sei.<ref>AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 19.</ref> Ihre provisorische Nachfolgerin wurde [[Maria Schornstein]] aus [https://de.wikipedia.org/wiki/Holzheim_%28Neuss%29 Holzheim].
  
 
== Belege ==
 
== Belege ==

Aktuelle Version vom 11. April 2018, 20:01 Uhr

Rosa Metzler (* in Bludenz in Vorarlberg) war 1878-1883/84 Lehrerin der gemischten Unterklasse der Zonser Volksschule.

Lehrtätigkeit

Rosa Metzler wurde am 29. Dezember 1873 provisorisch an der katholischen Volksschule in Rosellen angestellt.[1] Zum 28. Oktober 1878 wechselte sie an die Volksschule in Zons.[2] Sie unterrichtete hier bis zum 2. Januar 1884 und wurde an diesem Tag nach Longerich versetzt, wo sie die erste Lehrerin an der dortigen Volksschule wurde. Die Zonser Schulchronik hält fest, dass sie "zur vollen Zufriedenheit der Behörde und der Einwohner von Zons segensreich thätig" gewesen sei.[3] Ihre provisorische Nachfolgerin wurde Maria Schornstein aus Holzheim.

Belege

  1. Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf, Jg. 1874, Nr. 1, S. 22
  2. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 7.
  3. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 15, p. 19.