Klaus Scrzyba: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZonsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
<references />
 
<references />
  
 +
{{SORTIERUNG:Scrzyba, Klaus}}
 
[[Kategorie:Lehrer]]
 
[[Kategorie:Lehrer]]
 
[[Kategorie:Schulwesen]]
 
[[Kategorie:Schulwesen]]
 
[[Kategorie:Bildungswesen]]
 
[[Kategorie:Bildungswesen]]
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Personen]]

Aktuelle Version vom 2. Februar 2018, 20:10 Uhr

Klaus Scrzyba (* 1. Juli 1918 in Görlitz) war 1947-1952 Lehrer an der Volksschule in Zons, als Nachfolger von Margarethe Iven und Vorgänger von Fritz Gallus.

Ausbildung und Lehrtätigkeit

Nach seiner Ausbildung an der Akademie in Bonn trat Klaus Scrzyba zum 1. Oktober 1947 seine erste Lehrerstelle an der katholischen Zonser Volksschule an.[1] Am 1. Oktober 1952 wechselte er nach Straberg, wo er die Leitung der Volksschule übernahm. Sein Nachfolger in Zons wurde Fritz Gallus.[2]

Klaus Scrzyba leitete die Volksschule in Straberg bis 1959. Von dort wechselte er am 1. Juli 1959 als Schulrat nach Coesfeld. Sein Nachfolger in Straberg wurde der Zonser Lehrer Erich Schindler.[3] Mindestens seit Anfang 1964 war Klaus Scrzyba Rektor einer Volksschule in Krefeld.[4]

Sonstiges Engagement in Zons

Klaus Scrzyba leitete mit seiner Frau die am 23. November 1947 wiedereröffnete katholische Zonser "Borromäusbibliothek".[5]

Belege

  1. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 16, p. 126.
  2. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 16, p. 153.
  3. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 16, p. 168.
  4. AiRKN, DO 08, Schulchroniken Dormagen, Nr. 16, p. 182.
  5. PfAZ, Nr. 7, p. 155.